AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Salontuch                                             

1. Geltungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB" genannt) liegen allen Verträgen, Lieferungen und sonstigen Leistungen zugrunde, welche Sie mit dem Betreiber (nachfolgend "uns" genannt) von "Salontuch.at" (nachfolgend "Website" genannt) über den Webshop abschließen.

1.2. Die aktuell geltenden AGB können jederzeit von Ihnen auf der Website abgerufen werden. Die AGB sind von Ihnen vor jedem Kauf neu zu lesen und zu bestätigen. Sie erhalten diese AGB außerdem nach jedem Kauf per E-Mail.

1.3. Eine allfällige, einseitige Änderung dieser AGB kann von uns jederzeit vorgenommen werden, soweit sie aufgrund veränderter, gesetzlicher oder technischer Rahmenbedingungen notwendig wird oder nachträglich der Beseitigung von Äquivalenzstörungen dient.

1.4. Sämtliche Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen einer Form, welche den Nachweis durch Text ermöglicht, wie Fax oder E-Mail. Dies gilt auch für eine Änderung des Schriftformerfordernisses. Die jeweils verbindliche Fassung der AGB ist unter http://salontuch.at/agb einseh- und ausdruckbar.

1.5. Alle Fälle von Vertragsverletzungen und deren Rechtsfolgen sowie alle Ansprüche von Ihnen, aus welchem Rechtsgrund sie auch immer gestellt werden, sind in diesen AGB abschließend geregelt. Unabhängig vom Rechtsgrund sind andere Ansprüche ausgeschlossen.

2. Vertragsabschluss

2.1. Die auf Salontuch.at präsentierten Waren sind als unverbindliches und freibleibendes Angebot zu verstehen. Unser Angebot richtet sich ausschließlich an uneingeschränkt geschäftsfähige oder juristische Personen aus Österreich (nachfolgend "Kunde" bzw "Sie" genannt), welche die Produkte in ihrer selbständig beruflichen, gewerblichen und dienstlichen Tätigkeit verwenden.

2.2. Um solch eine Tätigkeit nachzuweisen, müssen bei der ersten Bestellung die Identifikationseckdaten (Name/Firma, Anschrift, Kontaktdaten und – falls vorhanden – Firmenbuchnummer) sowie eine aufrechte UID-Nummer oder eine Kopie des Gewerbescheines bekanntgegeben werden.

2.3. Diese Informationen werden in Ihrem Kundenkonto gespeichert und niemals an Dritte weitergegeben.

2.4. Eine spätere Rechnungsänderung in Hinblick auf die UID-Nummer ist nicht möglich, da Sie laut Gesetz dazu verpflichtet ist, diese zum Zeitpunkt der Lieferung vorzulegen (Bringschuld). Falls Sie die Gewerbeberechtigung verändern oder stilllegen, so haben Sie uns unverzüglich schriftlich davon in Kenntnis zu setzen.

3. Preise

3.1. Die angegebenen Preise verstehen sich als Nettopreise plus Umsatzsteuer. Versandkosten sind nicht im Preis enthalten. Unter Umständen können zusätzliche Verpackungskosten entstehen, worüber Sie im Vorfeld informiert werden. Die Preise sind ohne Versandkosten zu verstehen. Allfällige Verpackungs- und Versandkosten werden separat ausgewiesen, sind direkt bei den Angeboten sowie als Verlinkung im Warenkorb ersichtlich.

3.2. Es gelten grundsätzlich immer die aktuell angegebenen Preise auf Salontuch.at. Werden neue Preise festgesetzt, so verlieren die alten mit sofortiger Wirkung ihre Gültigkeit und Sie können sich nicht mehr auf diese berufen. Wir sind nicht verpflichtet, Preisänderungen anzukündigen oder Sie über ergangene Preisänderungen zu informieren.

4. Bestellvorgang

4.1. Die Bestellung erfolgt grundsätzlich über den Webshop, in dem die Nettopreise sowie die aktuelle Verfügbarkeit der Produkte ausgewiesen sind.

4.2. Um eine Bestellung durchzuführen, müssen Sie diese mit dem Button "Zahlungspflichtig bestellen" noch einmal bestätigen, wodurch Sie eine Reservierung bzw Bestellung für die von Ihnen ausgewählte Ware abgeben. Nach Abschluss der Onlinebestellung erhalten Sie per E-Mail eine Bestellbestätigung. Diese bestätigt lediglich den Erhalt des Angebots und ist keine Annahme desselben.

4.3. Das Angebot gilt dann als angenommen, wenn wir innerhalb von drei Tagen die Rechnung elektronisch übermitteln oder auf sonstige Weise die Annahme schriftlich bestätigen.

5. Zahlung

5.1. Unsere Kunden haben den nach Bestelleingang ausgestellten Rechnungsbetrag binnen einer Woche an das angegebene Konto von Salontuch.at zu überweisen. Sobald das Geld auf dem Konto von Salontuch.at eingegangen ist, erfolgt der Versand.

5.2. Die Rechnungsnummer ist bei jeder Überweisung anzugeben, damit die Zahlung der entsprechenden Bestellung ohne Zeitverzögerung zugewiesen werden kann.

6. Versand

6.1. Der Versand erfolgt schnellstmöglich (meistens entweder am gleichen Tag oder am folgenden Werktag) nach Einlangen des vollen Rechnungsbetrages. Sollte es jedoch zu Verzögerungen beim Versand kommen, so übernehmen wir keine Haftung. Überschreiten diese mehr als einer Woche, werden Sie benachrichtigt. Benötigt aufgrund technischer Probleme ein als verfügbar angezeigter Artikel eine längere Lieferzeit, so werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

6.2. Die Lieferung ergeht an die von Ihnen angegebene Adresse, soweit nicht anders vereinbart.

6.3. Gesendete Waren können bezüglich Verpackung und Artikelnummer von der Beschreibung auf Bildern und Beschreibungen auf der Website abweichen.

6.4. Die Versandkosten werden vom Kunden getragen und richten sich nach dem Gewicht der zu verschickenden Produkte. Die Tarife verstehen sich inklusive Abholung, Beförderung, Zustellung und Transportversicherung bis EUR 520,- Warenwert pro Paket frei Haus in EUR exklusive 20 % USt. Zustellung AT

bis 3,00 kg - EUR 3,94

bis 5,00kg - EUR 5,20

bis 10,00 kg - EUT 6,25

bis 15,00 kg - EUR 7,22

bis 20,00 kg - EUR 9,13

bis 25,00 kg - EUR 10,43

bis 31,50 kg - EUR 12,26  

6.5. Für Verbraucher mit Sitz in Österreich gilt: Das Risiko für einen Verlust oder eine Beschädigung der Waren geht auf den Kunden über, sobald er oder ein von ihm benannter Dritter (nicht der Beförderer), die Waren in Besitz genommen hat. 

6.6. Wurde die Ware beim Transport offensichtlich beschädigt, so ist dies unverzüglich mitzuteilen und auf der Empfangsbestätigung zu vermerken. Bei schwerer Beschädigung kann die Annahme auch verweigert werden. Sollten Sie es jedoch verabsäumen, uns auf die Transportmängel aufmerksam zu machen, so hat dies keine Auswirkungen auf die Gewährleistung. Sie helfen lediglich uns damit, eigene Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Versandunternehmen geltend zu machen.

6.7. Versteckte Mängel, die erst nach der Annahme ersichtlich sind, sollten dem Versandunternehmen und uns innerhalb von 24 Stunden mitgeteilt werden. Nach Ablauf dieser Zeitspanne gilt die Ware als ordnungsgemäß zugestellt. 

7. Widerrufsbelehrung

7.1. Für Unternehmer als Vertragspartner mit salontuch.at gilt: Nach Abschicken der Bestellung von uns ist innerhalb von fünf Werktagen ein formloser Rücktritt möglich. Das maßgebliche Datum ist das Datum der schriftlichen Verständigung per E-Mail bzw. der Postaufgabe.

7.2. Um das Rücktrittsrecht auszuüben, muss der Kunde salontuch darüber ausdrücklich schriftlich, zum Beispiel per E-Mail an info@salontuch.at, informieren. Zu diesem Zweck kann auch das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwendet werden, das jedoch nicht zwingend vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Rücktrittsfristfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechts vor Ablauf der Rücktrittsfrist absendet.

7.3. Folgen des Rücktritts: Wenn der Kunde von diesem Vertrag zurücktritt, wird salontuch alle Zahlungen, die vom Kunden geleistet wurden, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass eine andere, teurere Art der Lieferung als die von salontuch angebotene, gewählt wurde), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Rücktritt von diesem Vertrag durch den Kunden bei salontuch eingegangen ist. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das auch bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, es wurde mit dem Kunden ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. salontuch kann die Rückzahlung verweigern, solange die Waren nicht zumindest wieder zurückgeschickt wurden (ein Nachweis ist erforderlich!). Die Waren müssen unverzüglich und in jedem Fall spätestens innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde salontuch über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet hat, an

Salontuch

Florianigasse 11

3580 Horn

zurückgesandt oder übergeben werden. Die Frist ist gewahrt, wenn die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet werden.  Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang durch den Kunden zurückzuführen ist.

 

Muster-Widerrufsformular (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann verwenden Sie bitte dieses Formular, füllen es aus und senden Sie es zurück.) 

– An Salontuch, Florianigasse 11, 3580 Horn, info@salontuch.at

– Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren: 

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des Verbrauchers

– Anschrift des Verbrauchers

– Unterschrift des Verbrauchers (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes bitte streichen.

 

8. Mängelhaftung, Untersuchungs- und Rügepflicht

8.1. Für Verbraucher gilt: Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Gewährleistungsrecht. Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Gewährleitungsansprüche ein Jahr ab Gefahrübergang; die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Händlerregress bleiben unberührt.

8.2. Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware nur Angaben, die in den Vertrag einbezogen wurden; für sonstige Werbeaussagen übernimmt salontuch keine Haftung. Ist die gelieferte Sache mangelhaft, leistet salontuch gegenüber Unternehmern zunächst durch Beseitigung des Mangels (Verbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache (Austausch) Gewähr.

8.3. Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch salontuch, ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden

- bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit

- bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist

- bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten)

- im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart

- soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

9. Haftung

9.1. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten), durch leichte Fahrlässigkeit seitens salontuch, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

9.2. Im Übrigen sind alle Fälle von Vertragsverletzungen und deren Rechtsfolgen sowie alle Ansprüche des Kunden, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund sie gestellt werden, in diesen AGB abschließend geregelt. Andere Ansprüche des Kunden – unabhängig vom Rechtsgrund – sind ausgeschlossen. salontuch, Hilfspersonen und allfällige Erfüllungsgehilfen haften nicht für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, insbesondere nicht für Mangelfolgeschäden, entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden.

9.3. Die vorstehende Einschränkung gilt nicht 

- bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit

- bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung

- bei Garantieversprechen, soweit vereinbart

- soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

10. Datenschutz

10.1. Die Erhebung und die Bearbeitung personenbezogener Daten des Kunden durch salontuch wird in der Datenschutzerklärung erläutert. Diese bildet einen integrierenden Vertragsbestandteil dieser AGB. Die Datenschutzerklärung ist unter http://salontuch.at/datenschutz abrufbar.

11. Gerichtsstand, Rechtswahl, Schlussbestimmungen

11.1. Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine dem Zweck möglichst nahekommende Bestimmung zu ersetzen.

11.2. Bei Vertragsabschlüssen mit Unternehmern gilt das Bezirksgericht Hollabrunn, Niederösterreich als sachlich und örtlich zuständiges Gericht vereinbart (ausschließlicher Gerichtsstand). Auf Streitigkeiten im Zusammenhang oder aus solchen Verträgen mit Unternehmern ist österreichisches Recht unter Ausschluss des Wiener Kaufrechts anwendbar. 

Stand März 2016

Zuletzt angesehen